Aktuelles

Weil Gesundheit sich rechnet

Unsere Offensive für Ihr Unternehmen

Profitieren auch Sie von gesunden und zufriedenen Mitarbeitern: Sie sind motiviert, leistungsfähig, können aktiv zu Ihrem Unternehmenserfolg beitragen und bleiben Ihnen treu. Als Netzwerk Arbeit und Gesundheit in M-V unterstützen wir klein- und mittelständische Unternehmen, sich für das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter einzusetzen. Konkret heißt das, wir analysieren, planen und begleiten Gesundheitsmaßnahmen für die verschiedensten Firmen.

Für Ihre Mitarbeiter. Für Ihr Unternehmen. Für Ihren Erfolg.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Gewusst wie

Hohe Krankenstände und zu wenig Fachpersonal – das kann Firmen ganz schön belasten. Mithilfe unseres Netzwerkes wollen wir

  • die Arbeitsorganisation in Unternehmen verbessern
  • Arbeitsbedingungen optimieren
  • eine aktive Mitarbeiterbeteiligung fördern und
  • persönliche Kompetenzen stärken. 

Wir informieren über Potentiale, führen Analysen durch und unterstützen Sie bei der Einführung eines BGMs. Als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Projektpartnern knüpfen wir Netzwerke, ermöglichen Erfahrungsaustausche und zeigen best practice auf.


Netzwerk Arbeit und Gesundheit M-V

Was wir für Sie tun

Wir sind für Sie da: Von der Beratung und der Analyse, über die Umsetzung von Maßnahmen, bis hin zur Auslotung von Weiterbildungsangeboten und staatlichen Förderungen.

Dafür schauen wir uns zunächst gemeinsam mit Ihnen die Situation in Ihrer Firma an und analysieren die Gegebenheiten. Nach der Auswertung tritt unser Projektbeirat auf den Plan – die fachkundigen Netzwerkpartner werden in alle weiteren Prozesse eingebunden. Sie beraten, was getan werden kann und setzen die erforderlichen Maßnahmen zur Einführung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements gemeinsam mit Ihnen um. Die Angebote unseres Netzwerkes umfassen allgemeine Maßnahmen wie die Verhütung von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten, die Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit, die Entschädigung nach einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit, die Einbindung von Angeboten zur Gesundheitsförderung und vieles mehr. Daneben geht es um die Unterstützung durch die Krankenkassen und die Rentenversicherung.

Vorteile für Unternehmer

Mehr Power, mehr Ideen, mehr in der Tasche.

  • Motivierte & leistungsfähige Mitarbeiter
  • Weniger Produktivitätsverluste
  • Mehr Mitarbeiterbeteiligung und Teamplay
  • Mehr Fachkräftebindung
  • Weniger krankheitsbedingte Fehlzeiten
  • Weniger Lohnkosten und Kosten für Entgeltfortzahlung
  • Image als attraktiver Arbeitgeber
  • Bis zu 500 € pro Mitarbeiter und Jahr lohnsteuerfreie Investition in Maßnahmen der Gesundheitsförderung nach § 3 Nr. 34 EStG im Unternehmen
  • Steuerfreie Bezuschussung externer Gesundheitsmaßnahmen

Vorteile für Mitarbeiter

Mehr Wohlbefinden, mehr Mitgestaltung, mehr Zufriedenheit.

  • weniger Stress
  • Höheres körperliches Wohlbefinden, bessere Gesundheit und positivere Lebenseinstellung
  • Fit im Job bis ins Rentenalter
  • Mitgestaltung des Arbeitsplatzes und der Arbeitsabläufe
  • Frühzeitige Erkennung eines Reha-Bedarf
  • Bei Bedarf arbeitsplatzbezogene Reha-Leistungen
  • Erfolgreiche und schnelle Wiedereingliederung
  • Dauerhafte Fortsetzung der Erwerbstätigkeit

Material zum Download

Flyer - AGNetz
Download
Flyer - Betriebliche-Eingliederung
Download

Kundenmeinungen

Das sagen unsere Kunden

Erst die Pflicht und nun freuen wir uns auf die Kür.
Mirana Hoemcke, Personalleiterin HNP Mikrosysteme GmbH, Schwerin

Erst die Pflicht und nun freuen wir uns auf die Kür.

Gemeinsam mit dem Netzwerk Arbeit und Gesundheit haben wir bei HNP Mikrosysteme ein Betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt. Begonnen hat alles Ende 2013, als Frau Streuer uns das Netzwerk vorstellte. 2014 konnten wir unser BEM einführen; AGNetz unterstützte mit Gesprächen, Schulungen und Dokumentenvorlagen. 2015 führten wir erste Analysen durch, die Voraussetzung, um den Bedarfen der Mitarbeitenden bei der Gesundheitsförderung gerecht zu werden. Nun sind wir bei der Kür angelangt, Handlungsfelder sind abgesteckt, erste Maßnahmen, wie gemeinsame sportliche Aktivitäten, umgesetzt.

Ein Dank an die Koordinatorinnen von AGNetz. Sie haben uns in diesem Prozess begleitet, Hilfestellungen gegeben und die Zusammenarbeit mit den richtigen Partner aus dem Netzwerk koordiniert. Wir freuen uns auf die weitere enge Zusammenarbeit zur Fortführung eines erfolgreichen BGM.

„Mit FIT@WORK wollen wir die Gesundheit unserer Mitarbeiter nachhaltig fördern“
Stephan Gustke, Geschäftsführer Spedition Heinrich Gustke GmbH, Rostock

„Mit FIT@WORK wollen wir die Gesundheit unserer Mitarbeiter nachhaltig fördern“

Mit einem Durchschnittsalter von 43 Jahren haben wir eine ausgeglichene Altersstruktur. Wir sind uns aber der Veränderung auf dem Arbeitsmarkt bewusst und bilden unseren Bedarf an Nachwuchs gezielt aus. Aber auch die Erhaltung der Arbeitsfähigkeit und Förderung der Gesundheit unserer Mitarbeiter ist eine wichtige Voraussetzung für Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens.

Mit dem Netzwerk Arbeit und Gesundheit M-V (AGNetz) haben wir einen kompetenten Partner gefunden, der uns seit Dezember 2014 bei der Einführung unseres „Mein Gustke Gesundheitsmanagement“ unter dem Motto FIT@WORK eng begleitet. Mit Frau Wleczyk und Frau Dietrich haben wir zunächst eine Bestandsanalyse erstellt, den Ist-Zustand aufgenommen und planen jetzt gemeinsam gezielte Maßnahmen, um unsere Mitarbeiter auf dem Weg zu einer gesunden Lebensweise zu unterstützen. Ein erstes Event waren die Gesundheitstage im Juni, bei denen sich Beschäftigte aus zahlreichen Angeboten der Netzwerkpartner von AGNetz ihr individuelles Gesundheitspaket zusammenstellen konnten.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit den Partnern von AGNetz. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Gesundheit unserer Belegschaft zu stärken und sie zu motivieren, eine Eigenverantwortung für die Gesundheit zu entwickeln. Wir stellen dafür gern die Mittel und Wege zur Verfügung.

Aktuelles

Immer für Sie am Ball

Was gibt es Neues vom Gesetzgeber, den Krankenkassen oder aus der Medizin? Wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen und Trends in Sachen Betriebliches Gesundheitsmanagement.


Veranstaltungen

Für Sie unterwegs

Vorträge, Messen und Foren zu verschiedenen Themen: Sie allen dienen der Information, der Weiterentwicklung und des Austausches. Erfahren Sie mehr über uns und das Betriebliche Gesundheitsmanagement und besuchen Sie uns auf unseren Veranstaltungen.

Betriebliches Eingliederungsmanagement - Möglichkeiten der Unterstützung über die DRV Nord

Betriebliches Eingliederungsmanagement - Ein Erfolgskonzept für Unternehmen und Beschäftigte

In Deutschland scheiden jedes Jahr mehrere hunderttausend Beschäftigte aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend oder dauerhaft aus dem Erwerbsleben aus. Damit gehen den Unternehmen wertvolle Fachkompetenzen und die Erfahrungen ihrer oft langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verloren. Dies gilt insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen, die längere Ausfälle schwerer überbrücken und finanzieren können. Demografischer Wandel und sich abzeichnender Fachkräftemangel verschärfen zusätzlich die Situation.

Betriebliches Eingliederungsmanagement hilft, die Beschäftigungsfähigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern trotz längerer oder wiederholter Krankheitszeiten dauerhaft zu sichern.

Die Veranstaltung informiert über die Möglichkeiten der Unterstützung durch die Deutsche Rentenversicherung (DRV), die Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken und zu erhalten. Arbeitgeber lernen das individuelle Beratungsangebot der DRV kennen und profitieren dabei von unseren Netzwerken mit anderen Sozialleistungsträgern.

WANN?
31. Mai 2016 von 10:00 - 14.30 Uhr

WO?
Auskunfts- und Beratungsstelle Rostock
Blücherstraße 27B
18055 Rostock

Ihre Einladung und Anmeldeunterlagen

"Mitarbeiter sind Vertrauenssache"

Unternehmen diskutieren über bessere Mitarbeiterbindung

Wirtschaftstreffen am 18. Februar in Schwerin / Firmen aus der Region stellen sich Themen rund um Unternehmenskultur, Teamgeist und Co.

Audi Zentrum in Schwerin, 18 Uhr, es ist bereits dunkel. Über 45 Unternehmer der verschiedensten Branchen aus der Region Westmecklenburg finden sich zu einem Netzwerkabend des Vereins Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin e.V. ein. Die Stimmung ist locker, die Einladung verspricht einen Themenabend unter dem Motto „Mitarbeiter sind Vertrauenssache“. Im Autohaus verteilt sind Golfbahnen ausgelegt, von „Bürogolfen“ war in der Einladung zu lesen.

Diedrich Baxmann, eröffnet den Themenabend, der als Diskussionsrunde zu Fragen der Unternehmenskultur, Teamgeist und Mitarbeiterbindung organisiert ist. Nach einer kurzen Einführung durch Mandy Wleczyk vom Netzwerk Arbeit und Gesundheit in M-V e.V. kommen verschiedene Unternehmer zu Wort. Sie schildern Ihre Erfahrungen beim Aufbau und der Instandhaltung des „Hauses der Arbeitsfähigkeit“, wie es im Vortrag heißt. Für Christoph Schultze, stellvertretender Leiter der Produktion des Möbelherstellers Palmberg in Schönberg und Steffen Himstedt, Geschäftsführer der Firma Trebing + Himstedt in Schwerin ist ein Schlüssel beim Bau eines soliden Fundamentes die ehrliche Situationsanalyse und Konfrontation mit den Einschätzungen der Mitarbeiter. Diese entwickeln ihr eigenes Bild der Informationsflüsse im Betrieb, der persönlichen Entwicklungsperspektiven und vom Führungsverhalten.

Solveig Streuer vom AG Netz begleitet die Runde und macht deutlich, wie das aktive Netzwerk auch kleine und mittelständische Unternehmen in der individuellen Projektarbeit dabei unterstützt, langfristige Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Mitarbeiter engagiert und gesund erhalten bleiben. Bei der Firma HNP Mikrosysteme in Schwerin, so berichtet Mirana Hoemcke, Teamleiterin im Personalwesen, sind nach einer Mitarbeiterbefragung viele Angebote geschaffen worden, die sich gezielt um die Arbeitsplatzgestaltung, Teambuilding, die aktive Rolle des Betriebsarztes und um verschiedene führungsrelevante Themen drehen. Auch für David Ulbrich, einen der beiden Geschäftsführer der Agentur Teamgeist Medien in Schwerin liegt das Geheimnis im Miteinander und der Sorgfalt füreinander. Gemeinsame Aktivitäten wie Sportwettkämpfe oder Bowling-Abende und der „vegetarische Donnerstag“ sind etablierte Maßnahmen zum Teambuilding, neu ist die Rolle der „Feelgood-Managerin“ einer Agentur-Mitarbeiterin.
 
Beim anschließenden Bürogolf-Turnier können sich die Teilnehmer unter der Anleitung von René Wolf, Inhaber der Bürogolf-Firma testen. Kleine Teams von 3 bis 5 Leuten spielen sich durch die verschiedenen Bahnen über Treppen, auf einer Hebebühne oder um die Autos herum. Die ausgelassene Stimmung unterstreicht, wie gut „Bürogolfen“ bei ganz unterschiedlichen Anlässen als Event-Baustein eingesetzt werden kann und Veranstaltungen - ob Hausmesse, Teambuilding-Event, Tagung oder Assessment für Azubis – „auflockert“ und bereichert.

Beitrag "Das Haus der Arbeitsfähigkeit" von TV Schwerin

Kontakt
Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin e.V.
Anett Hartmann
Puschkinstr. 44  / Altes Rathaus
19055 Schwerin
Tel:    0385 – 7788720
Email: hartmann@meck-sn.de

Fotos: Rainer Cordes

"Für unsere Arbeit brauchen wir ..."

Am 2. September 2015 eröffneten die Netzwerkkoordinatorinnen Mandy Wleczyk und Solveig Streuer in Schwerin die Ausstellung „Für unsere Arbeit brauchen wir …“.

Die Ausstellung rund um das Thema Gesundes Arbeiten regt Arbeitgeber, Führungskräfte und Beschäftigte an, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und eigene Handlungs-möglichkeiten zu entdecken.

Ausgehend von einem zentralen Wegweiser illustrieren sechs Schautafeln, was den Arbeitsalltag beeinflusst:

  • ein gutes Team,
  • passende Aufgaben,
  • ausreichend Zeit,
  • persönliche Wertschätzung,
  • Energie und
  • verlässliche Bedingungen.

Viele Praxisbeispiele und Erkenntnisse von Arbeitnehmern und Arbeitgebern machen die Ausstellung lebendig.

In Aktionsnischen zwischen den Tafeln kann man sich aktiv und spielerisch dem Thema nähern und eigene Ideen einbringen, wie Belastungen im Arbeitsalltag verringert werden können. Hier noch ein Beitrag zur Eröffnung der Ausstellung von TV Schwerin.

Die Wanderausstellung kann ab sofort von Unternehmen ausgeliehen werden!

AGNetz Gesundheitsfrühstück in Neustrelitz

„Gesund – Aktiv – Leistungsstark, der Firmenservice der Deutschen Rentenversicherung“
am 24. Juni 2015 in Neustrelitz im Landeszentrum erneuerbare Energien M-V

Beim zweiten Gesundheitsfrühstück, dieses Mal in Neustrelitz, stellte sich der Firmenservice der Deutschen Rentenversicherung Nord vor, ein Leistungsangebot für alle Arbeitgebenden.

Die Leistungen des Firmenservices haben ein Ziel: die Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu stärken und zu erhalten. Andreas Leschau, Teamleiter im Firmenservice der DRV Nord, ging u. a. auf folgende Themen ein:

  • Präventionsangebote der Deutschen Rentenversicherung
  • Leistungen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation
  • Das betriebliche Eingliederungsmanagement
  • Hilfe und Unterstützung im konkreten Einzelfall

Ca. 20 Unternehmensvertreter nahmen am Frühstück teil. Es ergaben sich zahlreiche Fragen mit konkreten Anliegen, insbesondere zu Langzeiterkrankten, zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement sowie zu Präventions- und Reha-Maßnahmen.

Netzwerk Arbeit und Gesundheit bei „Zukunft durch Aufstieg“ in Güstrow

Netzwerkveranstaltung des Mentoringprogramm „Zukunft durch Aufstieg“ am 16. Juni 2015 in Güstrow
Netzwerk Arbeit und Gesundheit in MV und die Zukunftsmacher MV zum Thema Unternehmensnetzwerke

Auf der Zwischenveranstaltung am 16. JUNI 2015 im HOTEL SCHLOSSPARK GÜSTROW stellten Mandy Wleczyk vom Netzwerk Arbeit und Gesundheit in M-V und Maria Zocher-Ihde von den Zukunftsmachern MV ihre Unternehmensnetzwerke vor. Netzwerken oder Kooperieren? Wie wichtig sind Netzwerke? Wie entstehen diese Verbindungen und wie kann man sie nutzen?

Den Mentorinnen und Mentoren sowie Mentees wurden Vorteile der Netzwerkarbeit am Beispiel AGNetz und Zukunftsmacher MV verdeutlicht. Die Gäste nutzten die Gelegenheit, interessante Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern zu treffen, sich über ihre Arbeit im Mentoring-Tandem auszutauschen und weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer des landesweiten Cross-Mentoring-Programms in Mecklenburg-Vorpommern kennen zu lernen.

AGNetz Gesundheitsfrühstück in Schwerin

„Sucht am Arbeitsplatz“
am 29. April 2015 von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr in Schwerin, Graf-Schack-Allee 10

Das erste AGNetz Gesundheitsfrühstück widmete sich dem Thema Sucht am Arbeitsplatz. 25 Arbeitgebende bzw. Personal- oder Gesundheitsverantwortliche waren der Einladung gefolgt. Drei Experten gaben einen Einstieg in das Thema Sucht. Frank Siedelberg von der LAKOST MV referierte zu „Sucht – Formen, Wirkung, Folgen, Merkmale, Erkennen, Hilfestellung“. Der Arbeitsmediziner Dr. Christian Wolf zeigte Möglichkeiten und Unterstützungsangebote für Arbeitgebende auf. Im Anschluss betrachtete die Rechtsanwältin Stefanie Hausherr das Thema aus arbeitsrechtlicher Sicht. Nach den Impulsen fanden die Gäste ausreichend Möglichkeit, Fragen zu stellen und in den Austausch zu treten.

Psychische Gesundheit und Arbeit – 2. AGNetz Unternehmerforum in Greifswald

„Gesunde Mitarbeiter als Basis für den Unternehmenserfolg“
am 18. Februar 2015 in Greifswald
Schwerpunkt: PSYCHISCHE GESUNDHEIT und ARBEIT

Unser 2. AGNetz-Unternehmerforum „Gesunde Mitarbeiter als Basis für den Unternehmenserfolg“ widmen wir dem Thema „Psychische Gesundheit und Arbeit“. Welchen Einfluss hat Arbeit auf die psychische Gesundheit der Mitarbeitenden? Wie können psychische Belastungen erkannt werden? Welche Hilfesysteme greifen bei zu hohen Belastungen?
Etwa 80 Unternehmensvertreter folgten der Einladung und nutzen die Gelegenheit, zu diesen Themen unser Netzwerk sowie die Unterstützungsangebote kennenzulernen. Gemeinsam zeigten wir Wege auf, wie die psychische Gesundheit der Mitarbeitenden gefördert werden kann, aber auch wo eigene Verantwortlichkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegen. Neben Impulsvorträgen, Thementischen und einer begleitenden Ausstellung standen den Unternehmen Fachleute für eine Beratung zur Verfügung.

Termin: 18. Februar 2015, 12.00 – 18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Pommersches Landesmuseum, Greifswald

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Tragen Sie sich jetzt für unsere Gesundheitspost ein und erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten und Veranstaltungstipps rund um das Betriebliche Gesundheitsmanagement.

*Unseren Newsletter können Sie selbstverständlich jederzeit wieder abbestellen.


Download - Gesundheitspost-Ausgaben

  • Psychische Gesundheit und Arbeit
Download als PDF
  • Psychische Gefährdungsbeurteilung
Download als PDF
  • Gesundes Führen
Download als PDF
  • DGUV Vorschrift 2
Download als PDF

Der Verein

Starke Partner für engagierte Unternehmen

Unser Verein wurde im November 2012 mit dem Ziel gegründet, eine Offensive zur betrieblichen Gesundheitsförderung in den klein- und mittelständischen Firmen Mecklenburg-Vorpommerns zu etablieren.
Die Offensive wird von zwei Koordinatoren umgesetzt. Sie gehen auf die Unternehmen zu, beraten, analysieren und planen die Maßnahmen. Ein Projektbeirat arbeitet dabei aktiv mit.

Unser Vereinszweck

  • Wissenstransfer in Unternehmen über Strategien und Methoden der Betrieblichen Gesundheitsförderung und Anregung von Maßnahmen
  • Integration gesundheitsförderlicher Projekt im Unternehmen
  • Steigerung der Teilhabe der Beschäftigten an Betrieblicher Gesundheitsförderung
  • Förderung des Gesundheitsbewusstseins
  • Unterstützung bei der Anwendung von Instrumenten einer gesundheitsfördernden Personal- und Unternehmenspolitik
  • Vernetzung  und Erfahrungsaustausch von Unternehmen

Der Vorstand

  • Uwe Polkaehn
    amtierender alternierender Vorsitzender | DGB Nord
  • Edgar Wonneberger
    alternierender Vorsitzender | VUMV
  • Frank Ahrend
    Schatzmeister | AOK Nordost
  • Ralf Hermes
    IKK Nord
  • Henning Kutzbach
    Barmer GEK
  • Ingo Koch
    Deutsche Rentenversicherung Nord
  • Sabine Hansen
    DAK Gesundheit

Mitglieder im Netzwerk

Den Mitgliedern unseres Vereins liegt die Gesundheitsvorsorge in Unternehmen besonders am Herzen. Mit im Boot sind vor allem Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und Rentenversicherungen aber auch verschiedene Verbände.

Kontakt, Geschäftsräume

Sie haben Interesse am Betrieblichen Gesundheitsmanagement und möchten sich gern ausführlicher informieren? Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen!

Solveig Streuer
Solveig Streuer –
BGM-Beraterin
Graf-Schack-Allee 10, 19053 Schwerin
Tel. 03 85 – 63 56 400, Mobil. 01 76 - 315 286 09
E-Mail: info@agnetz-mv.de
Mandy Wleczyk
Mandy Wleczyk –
BGM-Beraterin
Graf-Schack-Allee 10, 19053 Schwerin
Tel. 03 85 – 63 56 400, Mobil. 01 76 - 315 286 08
E-Mail: info@agnetz-mv.de